Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Freie Unterhaltung zum Thema Tanzspiele, Klatsch und Tratsch

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Lucie
Elite-Member
Beiträge: 1138
Registriert: So 25. Apr 2010, 22:12
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Lucie » So 26. Sep 2010, 12:00

So, ich wusste spontan nicht, wohin ich das Posten soll, also einfach mal hier rein.

Vor etwa 2 Wochen waren die Kinder von meinem nachbarn (schätze mal so um die 75) oben und haben mit mir ausdiskutiert, dass ich ca. 1,5 Stunden am Tag spielen darf, vor 21.30.
Damit war ich einverstanden da ich eh nur selten dazu käme mehr zu spielen.
Die Absprache betraf nur die Spieldauer Pro Tag und bis wieviel Uhr das geschehen sein muss.
Nicht um bestimmte Wochentage oder so.

Nun zu meiner Frage:
Dürfen mir die Nachbarn mir das spielen rechtlich komplett verbieten?
Ich habe ja Verständnis dafür, das es laut ist...ich hab mit ne Lärmdämmunterlage zusammengebaut, aber das bring wohl alles nix. Aber sollte da nicht Irgendwo ne Tolleranzgrenze sein? zb. in meiner alten Wohnung war auch Täglich um die selbe Uhrzeit immer Lärm von oben...hab ich mich je beschwert? nein...es war ja nur ne Stunde.
Mein Nachbar wird doch wohl die abgesprochene 1,5 Stunden Tanzen ertragen können oder nicht? (vor allem da ich nur am WE überhaupt dazu komme länger als ne Halbe zu spielen)
Kennt sich da jemand rechtlich mit aus?

Ich zitiere mal eben "wenn hier oben noch einmal Lärm ist dann hol ich die Polizei"
Echt nett...
Zuerst vereinbarungen Treffen und jetzt mit Polizei drohen...
HILFEEEE!!!!
Ich bekomme hier langsam ernsthaft ne Kriese.

Verdammter Beschissener Altbau hier!
Kein Wunder das die Miete hier so Billig ist....
Lärmdämmung=0

Ist es Rechtlich möglich, das er mir das ganze wirklich vollkommen verbietet?
Was soll ich denn nun tun?
:cry:

Schmichel
Admin
Beiträge: 4455
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Schmichel » So 26. Sep 2010, 13:31

http://www.immowelt.de/Recht/Mietrecht/ ... ikon_Laerm

Rechtlich kannst du nix machen, zumal sowas im schlimmsten Fall auf einen Jahrelangen Prozess hinauslaufen kann. Die beste Lösung ist sicherlich der Dialog mit den Nachbarn, warte nen Moment ab wo sie sich beruhigt haben, setz dich mit denen zusammen, kläre wann es sie am wenigsten stört. Schau nach ob das Spielen in nem anderen Raum für weniger Lärm sorgt, pack viele Decken unter das Pad, versuch einen leisen Spielstiel zu erlernen. Auf dauer macht es vielleicht Sinn das Du dich nach ner anderen Wohnung umschaust, optimal sind sicher Kellerwohnungen oder Wohnungen die über einem Geschäft liegen (und dann natürlich aussserhalb der Geschaftszeiten spielen ;) )

Michael
We want....A SHRUBBERY!

Benutzeravatar
Lucie
Elite-Member
Beiträge: 1138
Registriert: So 25. Apr 2010, 22:12
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Lucie » So 26. Sep 2010, 13:58

Ja, zum Thema andere Wohung suchen: ich ziehe im Januar oder Februar spätestens eh um...und ich bestehe auf Erdgeschoss oder ne Wohnung mit Laden drunter.
Anderes Zimmer: Nee, da beschweren die sich auch...das interessiert die nicht ob ich hier in meinem Zimmer spiele, oder im Wohnzimmer auch noch meine Mutter belästige.

Mit denen Reden habe ich auch schon mehrfach versucht....die labern mich zusammen von wegen zu laut und dampfen ab...auf den Kompromiss von wegen 1,5 stunden am Tag scheißen die inzwischen ja auch.

*sfz*
Ich gehe noch ins Kloster....

Ich hab die befürchtung, das die Aussage von eben bedeutet: kein ITG bis zum Umzug...und ob das wirklich Erdgeschoss wird steht in den Sternen, denn Jörg will das billigste, ich halt das leiseste...

4 Monate ohne ITG?
Kann ich nicht....

Ich ziehe nie nie wieder in so einen schlecht Isolierten Altbau und erst recht nicht mit 80 Jährigen rentnern, die nie die Wohnung verlassen unten drunter.... :cry:


Ich gehe jetzt mal runter und versuche nochmal mit denen zu Reden....ich fürchte zwar das bringt nix, aber wunder soll es geben...
Ich berrichte danach vom Ergebniss.

Benutzeravatar
flotaku
die harte sau
Beiträge: 2488
Registriert: Do 10. Jul 2003, 23:00
Wohnort: 66957 schönstes dorf wo gibt auf welt
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von flotaku » So 26. Sep 2010, 14:11

eventuell die slaine-tennisballmod (r) ausprobieren, die mindert zumindest den trittschall der durch die wände donnert.
Bild

Schmichel
Admin
Beiträge: 4455
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Schmichel » So 26. Sep 2010, 14:24

Ne alternative wäre das du schaust ob es bei dir in der näche Übungsräume für Musiker gibt, die kann man häufig für wenig Geld mieten, insbesondere wenn du nen Raum mit anderen teilst, sowas wird ja nicht rund um die Uhr genutzt.

Michael
We want....A SHRUBBERY!

Benutzeravatar
Lucie
Elite-Member
Beiträge: 1138
Registriert: So 25. Apr 2010, 22:12
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Lucie » So 26. Sep 2010, 14:28

würde das auch mit einer Platte für nur ein Pad klappen?
Ich hab bei dem dingen schiss das ich nach hinten umfalle....so wie ich mich manchmal in die Bar reinhänge.

Also, ich war jetzt eben unten und wollte.
Die Nachbarn sagen "okay, mach, spiel"...
Ja super, das hat es jetzt total gebracht, ich bin gespannt wann die nächste beschwerde kommt...die sagen immer spiel und irgendwann kommen sie trotzdem...aber bis jetzt noch nicht mit solchen drohungen..
Aber das klang zumindest schon mal etwas besser "als beim nächsten Mal kommt Polizei!"

Egal ob und wann die nochmal kommen (die Frage ist echt eher wann als ob), will ich schon versuchen was zu tun...ich will den leuten ja wirklich nicht mit absich auf den senkel gehen....und eine langfristige Lösung würde beiden Pateien ziehmlich viel Ärger und Nerven ersparen.

Es ist ja nicht so das ich es auf einen Gerichtsprozess anlegen würde...


@ Übungsräume...mh, das müsste aber echt hier um die Ecke sein, da ich ja weiterhin jeden Tag üben will.
Ich werde mich mal umschaun heute abend, danke für den Tipp^^

Und wie schon mal erwähnt, ich wohne nur noch bis mitte Winter hier.

Benutzeravatar
DK3
Event-Manager
Beiträge: 1500
Registriert: Do 11. Aug 2005, 23:00
Wohnort: Bonn

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von DK3 » Mo 27. Sep 2010, 09:54

So blöd es sich vielleicht auch anhört: Spiel halt leiser ;)

Ne, mal ernsthaft. Wenn du dir allgemein eine viel sparsamere Spielweise angewöhnst, dann machst du automatisch auch weniger Lärm! Vor allem bei den Pads zu Hause muss man auch nicht so trampeln, wie auf den im Giga Center ;) Teste einfach mal aus, was bei deinen Pads für ein Druck nötig ist, um auszulösen, bewege deine Füße viel weniger und immer eng an der Mitte. Fang ruhig mit leichten Lieder an und arbeite dich nach oben vor und vielleicht kriegst du damit das Lärmproblem in den Griff UND wirst um einiges besser!

Benutzeravatar
Link2Death
Resident
Beiträge: 315
Registriert: Do 7. Mai 2009, 23:00
Wohnort: Hochwang
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Link2Death » Mo 27. Sep 2010, 12:41

ja, das mit leiser spielen ist lustig^^

ein kumpel und ich machen auch manchmal "ninja-mode" xD da müssen beide möglichst lautlos spielen und wer zuerst laut trampelt verliert.
da wird man irgendwie schon besser (das spiel machen wir uns zwar n bissl einfacher, weil wir socken benutzen, aber naja^^ die technik wird besser :P)
Ich lass mir doch nich erlauben, was mir keiner verbieten kann!

Benutzeravatar
zwergloh
Resident
Beiträge: 252
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 23:00
Wohnort: Dieburg
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von zwergloh » Mo 27. Sep 2010, 15:48

Ich wohne ja auch noch zu Hause und bin an einen Geräuschpegel gebunden. Wenn ich Besuch zum DDR zocken habe, müssen meine Eltern meistens nicht da sein oder gute Laune haben. Ich wohne im 2. OG man man hört es im ganzen Haus. Ich hab mir in den letzten Jahren eine leise Spielmethode angwöhnt und siehe da: Ich darf spielen, wenn alle wach sind bis abends/nachts. Keinen stört es mehr. Ich habe allerdings damals auch mit einem Softpad geübt, denn das war wesentlich lauter als die Pads.

Benutzeravatar
Lucie
Elite-Member
Beiträge: 1138
Registriert: So 25. Apr 2010, 22:12
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Lucie » Mo 27. Sep 2010, 21:16

Also, das da fällt bei mir in die kategorie "leise" http://www.youtube.com/watch?v=fMatvJ5G3FA Das einzige was noch leiser ist, sind 4er-6er ohne Hands und wenig jumps...

Bei der kategorie laiut: jedes andere Video das ich bisher hochgeladen hab....

Na ja, ich gebe mir ja auch mühe leiser zu spielen...aber son
bald ne schwere stelle kommt trommel ich blöderweise wie Wild drauf los.....

Benutzeravatar
Kurai
Elite-Member
Beiträge: 1768
Registriert: Fr 14. Okt 2005, 23:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Kurai » Mo 27. Sep 2010, 21:25

Ich finde nicht, dass das jetzt laut war, aber wenn es nachts ruhiger ist und man echt alles hören kann, solltest du vllt doch nicht spielen. =_='
Tagsüber wäre das so vollkommen okay. Wenn man bedenkt wie du noch vor ein paar Monaten gestampft hast ist das schon ein riesen Unterschied. ^^'
Wenn du nur bei schwereren so stampfst ist das natürlich doof...dann zur Arcade? .-.
Ich spiele nur noch auf Arcade, weil ich im dritten Stock wohne...

Benutzeravatar
flotaku
die harte sau
Beiträge: 2488
Registriert: Do 10. Jul 2003, 23:00
Wohnort: 66957 schönstes dorf wo gibt auf welt
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von flotaku » Di 28. Sep 2010, 04:11

ist schon recht leise, ja, allerdings: was klackert da so? kann das sein dass deine schuhe ne recht harte sohle haben? evtl chucks als tanzschuhe auswählen, ist dann ähnlich wie mit socken spielen.

aber es ändert nix daran: leise spielen schön und gut, aber wenn man dauernd verkrampft versucht leise zu sein nimmt das auch den spass.

so, hab jetzt auch mal das lied gespielt und aufgenommen, inklusive chucks.

ein paar dinge sind mir aufgefallen:

1.ich spiele mit flachem fuss, du wahrscheinlich mit den fussballen. evtl daher das "klackern". allerdings wummert es ( mit flachfussteschnik) ein stockwerk tiefer dann wohl mehr (könnt ich mir jedenfalls so denken).

2.auch wenn ich noch so leise steppe, hört man es doch EXTREM im keller wummern (hab dio zum lauschen (+ bierholen ;-) ) runtergeschickt während ich spiele.)

3. ich hab schon zu lange nicht mehr gespielt...

4. twilight ist ein doofes lied

5. wuschelhaare sind scheisse

6. ne kappe aufziehen ist ein gutes mittel gegen wuschelhaare, allerdings sieht man dann nicht nach oben.

7. ne kappe falschrum aufsetzen ist ein gutes mittel gegen wuschelhaare + man kann nach oben sehen.

8. kappe falschrum aufsetzen sieht scheisse aus.

9. nicht so hoch springen beim hüpfen, am besten so dass die füsse sich gerade so von der taste abheben. und immer schön abfedern beider landung.

10. leise spielen nervt ungemein und kostet viel an spielspass.

11. morgens um 4:30 uhr zocken rockt die hütte

12. eigenes haus (+ herd) ist goldes wert.


PROTIPP:

man hört die schrittgeräusche weniger bzw gar nicht wenn man die musik volle lotte aufdreht ;-)

gescheiter PROTIPP:
benutze die bar! somit kannst du noch leiser spielen weil du nicht mehr mit deinem vollen gewicht tanzen muisst.

hilft dir jetzt zwar wahrscheinlich alles nichts, aber wenigstens geb ich mir mühe dir zu helfen. :-)
Bild

Benutzeravatar
leckse
Member
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Aug 2004, 23:00
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von leckse » Di 28. Sep 2010, 11:09

9. nicht so hoch springen beim hüpfen, am besten so dass die füsse sich gerade so von der taste abheben. und immer schön abfedern beider landung.
Mit ordentlichen Pads ist es meist überhaupt nicht nötig zu springen. Man stellt sich im Voraus mit den Ballen aufs Blech und verlagert richtig getimed das Gewicht auf Fersen bzw. die Panels. Typical Tropical Expert geht damit natürlich eher nicht ...

Benutzeravatar
Woshiwobi
Member
Beiträge: 90
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 00:00
Wohnort: Duisburg

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Woshiwobi » Sa 16. Okt 2010, 19:15

Soa so ungefähr in den Lautbägel wie Flotaku spiele ich auch ^^

so oder so ist es ja auch Ziel, nicht durch den Raum zu hüpfen, sondern eher seine Energie zu Sparen, ich weiß atm nicht wie du Spielst Lucy, aber bei deinem alten Video war das wirklich sehr Laut gewesen!

Die erste Woche hatte ich unheimlichen Stress mit meinen Nachbarn, nachdem wir uns aber geeinigt hatten, dass ich nur noch nach 14 Uhr Spiele, war es okay. Ich habe mir dann sone rießige Decke unterm Pad doppelt gelegt. Nach einiger Zeit gab es aber wieder Stress, also war meine Mutter bei den Nachbarn und hatte gelauscht, und ich habe gespielt... also man hat sogut wie garnichts mehr gehört -man musste schon die Augen Schließen und sich ernsthaft darauf Konzentrieren. Diese Rentner hatten wohl sonst keine andere Hobby's als mich zu nerven >_>. Nja jedenfalls habe ich dann noch vier Styropormatten unter meinem Pad gelegt und schon kam nix mehr von denen, die sind auch mittlerweile ausgezogen und jüngere eingezogen die sich bisher noch nie beschwert haben.

also mein Tip ist eigtl.. man muss die Leute an den "Lärm gewöhnen", das ist so wie, wenn man an einer Stark befahrenen Straße wohnt, Anfangs ist es villt Laut und stört, aber nach einiger Zeit wird es zum Altag ^^ so oder so darfst du Spielen... sie können zwar die Polizei holen, und die werden mit dir Sprechen, aber falls wiederholt beschwerde kommt, müssen deine Nachbarn Beweisen das du über die Gesetzliche Lautstärke bist, dazu müssen sie jmd Beauftragen und das kostet ... du zahlst auch Miete und die leute leben nicht alleine im Haus! Also verpacke dein Pad schön und Spiele nicht laut, und auch nicht nach 22 Uhr.

hier noch einmal ein Foto von meinem Pad, also so erreicht man auch schon, dass es nicht mehr so Laut ist -und es ist sogar recht günstig (10~€):

Bild

4 x Styroporplatten, jeweils 2 aufeinander das ergibt ca. eine Dicke von 90 MM, darüber noch eine Decke -damit nichts absplittert, und unter den Styroporplatten noch einmal eine ca. 4 x 4 Meter lange Decke zusammen gefaltet. Damit man die Bar nicht im Styropor eindrückt, habe ich so Plastikdeckel genommen. Nach einem Jahr ist es immer noch völlig in Ordnung, und es dämpft ordentlich die tiefen Schritte.

Edit: Okay, habe mir gerade dein letztes Video angesehen, du springst wirklich viel zu Hoch und verbrauchst viiiiel zu viel Energie, und es Poltert extrem!

Benutzeravatar
Lucie
Elite-Member
Beiträge: 1138
Registriert: So 25. Apr 2010, 22:12
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Rechtliche Grundlagen bei Lärmbelästigung

Beitrag von Lucie » Sa 16. Okt 2010, 21:56

Du meinst dieses hier: http://www.youtube.com/watch?v=oZPkz0ZkzLw
Das ist normal bei mior wenn ich 10er spiele (haha, wenn ich denn welche schaffe....das da ist ja mein zweiter...übrigens auf dem Video tatsächlich das erste mal geshcafft) Aber 9er (die schwiertigeren) sind bei mir in etwa genauso laut....die leichteren 9er gehen leiser...aber wehe ich muss schnelle sprung kombinationen schaffen.

Ich hab mir auch eine Unterlage gebastelt...die ist aber auf grund von Geldmangel nicht fertiog geworden...das wärde ich dann im November mal in angriff nehmen. Dann kommt noch ein Teppich unter das ganze....damit sollte schon einiges zur lärmdämmung getan sein^^

Die letzte beschwerde die von unten kam, war übrigens tatsächlich die, die mich dazu veranlasst hat diesen Threat zu eröffnen...vielleicht geben die ja jetzt ruhe? Ich bin ja in letzter Zeit deutlich leiser geworden...auch wenn man es kaum glauben mag....aber unten sollte es immer noch ziehmlich laut sein.
Ich weiß es nicht....ich mache meine unterlage trotzdem nochbfertig.

Ich habe mich an dem Tag mit denen darauf verständigt, das ich nur zwischen 15 und 21 Uhr spiele und nicht länger als 1,5 Stunden am Tag....mit einer ausnahme in der Woche die ich mir aber selbst aussuchen kann.... (meistens Sonntag, da ich Sonntag den ganzen Tag zu Hause bin und dann auch tatsächlich mal 4 Stunden oder länger mal spielen kann.

püh....
Aber ich hab jedes mal trotzdem schiss das die hoch kommen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste