Musikspiele im Aufstieg oder im Abstieg?

Freie Unterhaltung zum Thema Tanzspiele, Klatsch und Tratsch

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
schleiereule
Elite-Member
Beiträge: 1423
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 00:00
Wohnort: Frankfurt/Main

Musikspiele im Aufstieg oder im Abstieg?

Beitrag von schleiereule » Sa 20. Feb 2010, 00:51

Mir ist aufgefallen, dass...

...jemand im Zusammenhang mit der Olymptronica zu mir meinte, dass die Musikspiele ja wohl eher im Zurückgehen seien.

... bei vierpfeile.at gerade Rodent dran ist, seine Rolle als Admin aufzugeben und eine/n NachfolgerIn zu suchen. Möglicherweise bedeutet dies das Ende von vierpfeile.at.

...ein paar langjährige Leute (Slaine, ...) kaum mehr hier im Forum anzutreffen sind. (Wahrscheinlich lesen sie aber still mit und wären sofort wieder da, wenn's darauf ankommt. ;-) )

Vielleicht nur Zufall oder eine Frage der Wahrnehmung. Was meint ihr? Wahrscheinlich eine sehr schwierige Antwort und man muss wohl auch bei den Musikspielen sehr unterscheiden.

Eine große Diskussion wollte ich aber eigentlich gar nicht anfangen, sondern nur meinen leichten SCHOCK und Besorgnis über die mögliche Schließung von vierpfeile.at weitergeben. 8O

Benutzeravatar
hanzi
localhorst
Beiträge: 1378
Registriert: Sa 8. Jul 2006, 23:00
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Musikspiele im Aufstieg oder im Abstieg?

Beitrag von hanzi » Sa 20. Feb 2010, 09:07

schleiereule hat geschrieben:...jemand im Zusammenhang mit der Olymptronica zu mir meinte, dass die Musikspiele ja wohl eher im Zurückgehen seien.

Nö. Musikspiele hatten in Deutschland nur noch nie einen wirklich hohen Stand, vielleicht ist das Gro der (Casual)gamerbevölkerung hier einfach nur zu konservativ was das angeht. Mal von Karaokespielen abgesehen.

... bei vierpfeile.at gerade Rodent dran ist, seine Rolle als Admin aufzugeben und eine/n NachfolgerIn zu suchen. Möglicherweise bedeutet dies das Ende von vierpfeile.at.

Die Seite wird nicht untergehen. Ich kann nicht viel hier im Forum dazu sagen aber wenn du es wissen willst schrieb' mir eine PM.

...ein paar langjährige Leute (Slaine, ...) kaum mehr hier im Forum anzutreffen sind. (Wahrscheinlich lesen sie aber still mit und wären sofort wieder da, wenn's darauf ankommt. ;-) )

Vielleicht ist vielen ihr eigenes RL inzwischen wichtiger als Internetforen- und Communities. Mit zunehmendem Alter setzt man auch die Prioritäten anders. Soll keine Pauschalisierung sein, nur eine allgemeine feststellung.

Vielleicht nur Zufall oder eine Frage der Wahrnehmung. Was meint ihr? Wahrscheinlich eine sehr schwierige Antwort und man muss wohl auch bei den Musikspielen sehr unterscheiden.

Richtig. Pop'n Music und beatmaniaIIDX sind tendenziell weniger Massentauglich als z.B Guitar Hero oder SingStar.

We'll see.
"Wenn es keinen Krieg mehr gibt fehlt Pazifisten die Existenzberechtigung"

Benutzeravatar
LaMa
Resident
Beiträge: 198
Registriert: Do 17. Jul 2008, 23:00
Wohnort: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von LaMa » Sa 20. Feb 2010, 11:02

Hmm, ich spiel momentan auch gar nicht mehr.. aber das liegt eher an akutem Zeitmangel (inzwischen vllt eher chronisch xD), aber das wird sich nach dem Abi auf jeden Fall wieder ändern!

Benutzeravatar
scoobay
Turnier-Champion ITG/ReRave 2012
Beiträge: 1294
Registriert: So 11. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von scoobay » Sa 20. Feb 2010, 16:20

Also sind Musikspiele nicht eher sogar im kommen? Dank Guitar Hero, Rock Band etc. spielen VIEL mehr Leute Musikspiele, als noch vor 3 oder 4 Jahren... natürlich sind nur die "kommerz"-Musikspiele im Kommen, aber unsere feinen Lieblingsspiele halten sich doch noch ihre konstante Fangemeinde warm :)
SO EIN FEUERBALL JUNGE!!! BAM!!!

Benutzeravatar
Woshiwobi
Member
Beiträge: 90
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 00:00
Wohnort: Duisburg

Beitrag von Woshiwobi » Sa 20. Feb 2010, 16:22

Hmmh bin ja noch recht frisch, kann also dazu nicht viel sagen, aber wie Hanzi es schrieb MusikSpiele waren noch nie richtig Populär in Deutschland.

Aber schon wenn man sieht, das Spiele wie Guitar Hero usw. immer beliebter werden (So fällt es mir jedenfalls in meinen Bekanntenkreis auf) denke ich, dass langsam eine neue Ära der Musikspiele beginnt oO xD

Schmichel
Admin
Beiträge: 4448
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Beitrag von Schmichel » Sa 20. Feb 2010, 16:50

Guitar Hero hat seine besten Zeiten hinter sich. Teil 3 war ja vom finanziellen Standpunkt gesehen das erfolgreichste Videospiel aller Zeiten, es war der erste einzelne Titel mit dem jemals mehr als 1 Milliarde Dollar Umsatz gemacht wurden, was vor allem daran liegen dürfte, dass sich viele das Bundle mit der Gitarre gekauft haben welches vom Preis deutlich teuer ist als normale Spiele. Insgesamt wurden von dem Spiel etwa 16 Millionen Stück verkauft. Guitar Hero 5 hingegen verkaufte sich deulich schlechter, "nur" noch 2.5 Millionen Spiele wurden verkauft.

Das Problem ist einfach die hohe Anzahl an Musikspielen die auf den Markt geworfen wird. Activision hat ja inzwischen angekündigt in Zukunft weniger Guitar Hero titel zu veröffentlichen.

Interessant dürfte werden was Harmonix bei Rock Band 3 machen wird. Die haben den vorteil das sie nach wie vor enorme Einnahmen durch die Downloadsongs haben, insbesondere für die XBOX360 werden extrem viele Titel verkauft. Nur um das mal zu verdeutlichen: Aufgrund der downloads und der hochpreisigen Instrumente wurde inzwischen mit Rock Band auch über eine Milliarde Dollar Umsatz gemacht, über 120 Millionen alleine mit den Download Songs. Viel weiß man ja über Rock Band 3 noch nicht, es gibt aber Gerüchte dass das Spielprinzip der Gitarre komplett geändert wird und es sich deutlich stärker an einer echten Gitarre orientiert, auch die Drums sollen wohl realistischer werden. Auch die Unterstützung der Natal Hardware ist im Gespräch so dass auch die Bewegungen der Spieler mitbewertet werden. Was davon wahr ist werden wir ende des Jahres sehen, ob das dem schwächelnden Musikspiele Markt wieder anheizt auch, ich bleibe skeptisch, insbesondere da sich die Spieler vermutlich wieder neue Instrumente kaufen müssen.

Michael
We want....A SHRUBBERY!

Benutzeravatar
Mary-Chan
Resident
Beiträge: 337
Registriert: Di 13. Dez 2005, 00:00
Wohnort: Bad Vöslau (zeitweise Wien)
Kontaktdaten:

Beitrag von Mary-Chan » Sa 20. Feb 2010, 22:30

Das ist mir mittlerweile auch schon aufgefallen. Die meisten spielen nicht mehr weil sie entweder zu viel an der Uni zu tun haben oder weil sie keinen Job mehr haben und deshalb kein geld zum zocken haben. Wir bei uns in Österreich haben kaum noch aktive spieler und die aktiven spieler schauen noch kaum ins Forum. Bin eine der wenigen die noch was schreiben bei uns. Auch wenns nur screenshots sind.

Was kann man auch machen? Ändern kann man es leider nicht. Wir können nicht mal ein Turnier abhalten weil es bei uns so wenige sind. Find ich schade... ich mag Turniere. XP

Benutzeravatar
Grimmi Meloni
Admin
Beiträge: 4418
Registriert: So 8. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitrag von Grimmi Meloni » Di 23. Feb 2010, 20:48

Ich sehe das gar nicht soooo schwarz. Aber gerne hier mal so meine Sicht der Dinge:

Persönlich:
Für mich persönlich sind Musikspiele momentan auch nicht so akut. Die Phase wo ich stundenlang um irgendwelche Scores gekämpft habe, sind bei mir vorbei. Das hat aber auch mit dem Zeitmangel zu tun. Bei mir sind halt neue Hobbys in den Fokus gerückt, da bleibt einfach nicht mehr so viel Zeit. Nichts desto trotz spiele ich immer noch gerne. Mit DJ Hero habe ich ja auch erst vor 4 Monaten eine Neuanschaffung in dem Bereich getätigt.
Freunde von mir haben sich letztens erst ein komplettes RB Setup gekauft. Also es werden glaube ich eher mehr Spieler als weniger.

Spieleauswahl:
So toll die ganzen RockSims, Beatmanias, usw. sind - so sehr geflasht wie damals bei DDR/ITG hat mich danach keines der anderen Spiele. Vielleicht hat es auch einfach mit dem Ranking zu tun? Irgendwie hat mich schon seit Guitar Hero 1 die tatsache gestört, das ich nur so eine prozentuale Wertung bekomme. Eigentlich nur ein Detail, aber ich glaube schon, daß erst das "auf die Note" exakte Werten einen richtigen Wettstreit/Vergleich mit anderen ermöglicht. Und dieser Trend hat sich ja in alle aktuellen Musikspiele fortgesetzt.

Ein anderes Problem: Auf ein neues Tanzspiel hätte ich auch mal wieder Lust, aber es müßte a) auch wirklich "neu" sein und b) überhaupt erhältlich sein. Der 20. DDR Aufguss reizt mich schon lange nicht mehr. ITG hat damals viele neue Ideen, und auch einen neuen Sound mitgebracht. Ob ich wenn es ein ITG 3/4/5 gegeben hätte am Ball geblieben wäre, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Fakt ist aber auch - es gibt aktuell nur zwei interessante Spielserien auf dem Markt: PIU und iDance. Interessant für mich in erster Linie weil noch aktiv entwickelt wird - also auch mal was neues kommt. Problem - beide Serien erfüllen Kriterium b) nicht. iDance zu Hause - Fehlanzeige. PIU Pro zu Hause - m.W. auch nicht zu bekommen.

Ich denke aber es bleibt auch in Zukunft spannend. Es hängt halt ganz stark davon ab, das auch einfach mal neuer Wind reinkommt. DJ Hero war das letzte wirklich neue Spiel. Davor war jahrelang das neueste Spielkonzept Guitar Hero. Es ist einfach ein Spielemarkt ähnlich anderer: wirklich neue Ideen kommen nur selten.

Benutzeravatar
pinmanic
Resident
Beiträge: 187
Registriert: Mi 13. Aug 2008, 23:00
Wohnort: Weiterstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von pinmanic » Mi 24. Mär 2010, 18:50

Für meinen Teil muss ich auch sagen, daß ich schon eher Guitar Hero oder Rockband spiele, weil es einfach mehr Freude macht.

Im Moment spiele ich wieder öfter ITG mit meinen Kindern. Ihnen macht es schon spass. Ich tue es mehr als Fitnesstraining ersatz, so wie ich es mal begonnen hatte.

Wenn es zu schaffen wäre, I-Dance mehr in die Fitness-Clubs zu bringen, würde Machine Dance auch an Popularität gewinnen.

Gruss ALbert

gettingbetter
Resident
Beiträge: 272
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 23:00

Beitrag von gettingbetter » Do 25. Mär 2010, 22:51

Nein, Musikspiele sind nicht am zurückgehen. Es fehlt imho in letzter Zeit etwas an frischem Wind. Im Moment geht es wie üblich immer nur um das "höher-schneller-weiter", und das geht leider selten länger gut. Die Entwickler von Rock Band 3 behaupten seit längerem dass sie das Gameplay revolutionieren möchten. Mal sehen :wink:


Die Online-Community geht auch nach meinen Beobachtungen tatsächlich zurück, sporle.de hat nach vielen Jahren dichtgemacht, vierpfeile.at steht jetzt scheinbar auch etwas auf der Kippe und vierpfeile.de hat den Sprung von Tanzspielen weg hin zu Musikspielen allgemein nicht geschafft. Meine Seite ist im Moment eher ein News- und Info"portal" zu Musikspielen, aber ob man alleine damit Besucher dauerhaft locken kann ist fraglich. Eine gute Community etsteht auch nicht von heute auf morgen. Irgendwas werde ich mir also noch einfallen lassen müssen, abseits von Detailverbesserungen. :)


Exergaming insgesamt bewegt sich weg von Tanzspielen hin zu Wii Fit, EA Sports Active und evtl. neue Ideen und Veresserungen, die mit dem Wii Vitality Sensor umgesetzt werden können. Konami versucht DDR auch in die Fitness-Richtung zu drücken (viele "fliessende" Stepcharts, Balance Board Modus, Wiiote-Steuerung) , mit mäßigem Erfolg.



Mehr habe ich im Moment auch nicht zu sagen :D

Schmichel
Admin
Beiträge: 4448
Registriert: Sa 8. Nov 2003, 00:00
Wohnort: Lotte / Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Musikspiele im Aufstieg oder im Abstieg?

Beitrag von Schmichel » Do 7. Feb 2013, 18:46

Ich möchte nur mal anmerken das sich "hinter den Kulissen" so viel tut wie seit Jahren nicht mehr. Nein, das heißt nicht das es überall bald neue Arcades gibt und auch ITG ist und bleibt tot. Aber: es tut sich was in Bereichen, wo vermutlich keiner daran denkt. Ich kann und darf natürlich mal wieder nichts sagen aber ich möchte zu verstehen geben, das ich die ganze Entwicklung deutlich positiver sehe als sie in den letzten 4-5 Jahren war. Wenns wichtige Meldungen gibt erfahrt ihr es natürlich aus erster Hand, bis dahin habt einfach Geduld :)

Michael
We want....A SHRUBBERY!

Thunderfire
Resident
Beiträge: 317
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 23:00
Wohnort: NRW

Re: Musikspiele im Aufstieg oder im Abstieg?

Beitrag von Thunderfire » Do 7. Feb 2013, 20:31

Das klingt vielversprechend 8)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste