Langzeitschäden durch MD

Freie Unterhaltung zum Thema Tanzspiele, Klatsch und Tratsch

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Plugsuit
VP Mitgründer
Beiträge: 2726
Registriert: Mi 25. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Springe

Langzeitschäden durch MD

Beitrag von Plugsuit » Di 23. Jun 2009, 21:01

Im Thead zu Verletzungen ging es eher darum, was uns schon mal beim Machine Dance Spielen so passiert ist.

Aber wie sieht es eurer Meinung nach mit Langzeitschäden aus? Dehydration, Blasen und verstauchte Daumen sind ja nur kurzzeitige Sachen. Hat jemand schonmal etwas längerfristiges davongetragen?

Und wie sollte man sein Training am besten ergänzen? Mit Dehnungsübungen vor dem Spielen? Mit Dr. Kawashimas Augentraining?

Benutzeravatar
scoobay
Turnier-Champion ITG/ReRave 2012
Beiträge: 1294
Registriert: So 11. Feb 2007, 00:00
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von scoobay » Mi 24. Jun 2009, 16:16

Glaub nicht, dass ich schonmal was Langzeitschädliches hatte durchs MDen =)

Kann auch nicht einschätzen, inwieweit es schädlich / fördernd für Gelenke insbesondere Knie und Schulter und die Wirbelsäule ist (v.a. das spielen mit Bar)

Vielleicht weiß ja wer anders Rat!

Und zum Training hmh, naja Dehnübungen sind sicher nicht schlecht wenn man mehrere Tage hintereinander mehrere Stunden spielt aber so... nicht zwingend notwendig :D
SO EIN FEUERBALL JUNGE!!! BAM!!!

-TigerYoshiki-
Turnier-Champion 2004
Beiträge: 1971
Registriert: Mo 27. Okt 2003, 00:00
Wohnort: Ginsheim-Gustavsburg
Kontaktdaten:

Beitrag von -TigerYoshiki- » Mi 24. Jun 2009, 17:29

Würde sagen viel Trinken und nicht zu steif steppen, sollten genügen. Problematisch wird es wenn man bestimmt Fußregionen zu sehr belastet, also immer mit der ganzen Sohle auftreten. Ich machte am Anfang den Fehler, dass ich zu sehr mit den Fußspitzen steppte. Inwieweit das nun Eingriff in die Entwicklung meiner Zehen hatte kann ich nicht beurteilen. Aber wenn es anfängt weh zu tun, kann es ja nicht sehr gut sein, oder?
Ansonsten glaube ich nicht, dass schlimmere Langzeitschäden auftreten, wenn man nicht stark übergewichtig sein sollte. Alles andere ist gehört eher zu individuellen Problemen.

Benutzeravatar
Link2Death
Resident
Beiträge: 315
Registriert: Do 7. Mai 2009, 23:00
Wohnort: Hochwang
Kontaktdaten:

Beitrag von Link2Death » Mi 24. Jun 2009, 18:31

Ich denke, wenn man das oft genug spielt, dann könnte ein langzeitschaden
sein, dass man unmenschlich dicke und abschreckende waden bekommt :P

Aber sonst, kann ich mir nicht vorstellen, dass man irgendwas schlimmes
davonträgt... also zumindest ohne bar... mit bar hab ich noch
nie gespielt (leider).

Aber auch da glaube ich, dass das eher bei der verbesserung der
Fitness, Ausdauer, Kraft, und Koordination sowie den Reflexen hilft.

Habe aber auch dafür keine wissenschaftlichen beweise xD
Ich lass mir doch nich erlauben, was mir keiner verbieten kann!

Benutzeravatar
Plugsuit
VP Mitgründer
Beiträge: 2726
Registriert: Mi 25. Jun 2003, 23:00
Wohnort: Springe

Beitrag von Plugsuit » Mi 24. Jun 2009, 20:41

Mir wurde schon öfter gesagt, dass Leute beim PIU-Spielen das Gefühl haben, ihren Knien nichts Gutes zu tun, weil die Bewegungsabläufe so ungewohnt und schräg sind und die Pads ziemlich weit auseinanderliegen.

derJonas
Resident
Beiträge: 332
Registriert: Di 9. Mär 2004, 00:00
Wohnort: Gütersloh/Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von derJonas » Mi 24. Jun 2009, 21:32

Ich kann mir schon vorstellen, dass es Langzeitschäden mit sich zieht. Bspw. kommt das Warmspielen und dehnen imo viel zu kurz. Afair hab ich nie jemanden beim Stretching beobachten können. ;)

Benutzeravatar
flotaku
die harte sau
Beiträge: 2489
Registriert: Do 10. Jul 2003, 23:00
Wohnort: 66957 schönstes dorf wo gibt auf welt
Kontaktdaten:

Beitrag von flotaku » Do 25. Jun 2009, 10:41

fernseher steht zu tief ---> buckelbildung.


nein, meiner kommt nicht vom zu tiefen fernseher, aber wenn man schon probleme mit der wirbelsäule hat ist ein zu tief stehender fernseher nicht gerade optimal...
Bild

Nero
Member
Beiträge: 35
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 14:51
Wohnort: Remscheid-Lennep
Kontaktdaten:

Re: Langzeitschäden durch MD

Beitrag von Nero » Mo 12. Sep 2011, 23:47

auch wenn der letze beitrag schon "etwas" her ist,
ich war gestern total am schniefen irgendwie nur und auch heute noch ein klein wenig aber sonst gings mir die letzte zeit gut
nur ich hatte so schmacht das ich dennoch gedanct habe. natürlich nicht alle geschütze aufgefahren und hab überwiegend fast lachhaft einfach gespielt (also für meine begriffe lachthaft einfach auc wenn ich kein pro bin ^^)
und ich hab mir dann aber auch immer wieder die frage gestellt ob das überhaupt gesundheits fördernd ist oder eher alles verschlimmert O_O
ich mein es geht mir grad schon beduetend besser und gestern hab ich auch nur rumgeschnieft und mir war teilweise warm
aber da haben sich meine geister geschieden 8O
ansonsten würd ich eher sagen man kann kleinere schäden von anderen dingen eher ausheilen (hab da erfahrungen mahen müssen schon....)
Das Leben ist wie ein Video Game: man weiß nie welche Grausamkeit einem als nächstes erwartet.
Wenn Machine Dance eine neue Diomension der Persersion erreicht :D
http://www.youtube.com/watch?v=OYHOvTNm ... re=related

Benutzeravatar
Lucie
Elite-Member
Beiträge: 1138
Registriert: So 25. Apr 2010, 22:12
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Langzeitschäden durch MD

Beitrag von Lucie » Di 13. Sep 2011, 19:35

Gesundheitsfördernd: Ich hatte bevor ich mit ITG angefangen habe probleme mit der Hüfte und einer Schulter gehabt... war beides nach spätestens 2 Monaten weg....
Außerdem war ich 2010 noch nicht mal in der lage mehr als 1km am stück zu laufen....inzwischen gehts auf die Halbmarathondistanz zu :) Und ich habe noch nicht mal wirklich ernsthaft dafür geübt....

Hab im ersten DDR Monat 5kg abgenommen...durch die zwangspause die 2 Monate lang war aber das selbe wieder draufgelegt... na ja, dann gings mit ITG weiter nach der zwangspause und ich bin sehr schnell ganze 10kg losgeworden.
Ah ja, viel ITG ergibt übrigens ne tolle Wadenmuskulatur.
Also was fittnes angeht alles positiv.


Langzeitschäden...keine ahnung.
Ich kann nur von kurzzeitschäden die alle innerhalb von einer Woche weg sind berrichten...
Kratzer, Blaue flecken, Muskelzerrungen (ja, kalt nen 11er ist keine dolle Idee), Muskelkater in den Armen nach doublesessions, sowas eben.
Aber das gehört in die Kategorie "Sportverletzung" nicht in die Kategorie "Langzeitschaden"


Mmhh, von daher :D
Wenn du so wie ich früher permanent mal vom Automaten fällst, und im gegensatz zu mir unglücklich fällst (ich hab mir nur einmal Fuß umgeknickt, an sonsten blaue Flecke) und es dabei schaffst dir das Genick zu brechen, dann hast du nen Langzeitschaden!

Benutzeravatar
Kurai
Elite-Member
Beiträge: 1768
Registriert: Fr 14. Okt 2005, 23:00
Wohnort: Düsseldorf

Re: Langzeitschäden durch MD

Beitrag von Kurai » Di 13. Sep 2011, 19:57

Lucie hat geschrieben:Wenn du so wie ich früher permanent mal vom Automaten fällst, und im gegensatz zu mir unglücklich fällst (ich hab mir nur einmal Fuß umgeknickt, an sonsten blaue Flecke) und es dabei schaffst dir das Genick zu brechen, dann hast du nen Langzeitschaden!
...der dir dann auch relativ egal sein dürfte! ^^'

Nero
Member
Beiträge: 35
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 14:51
Wohnort: Remscheid-Lennep
Kontaktdaten:

Re: Langzeitschäden durch MD

Beitrag von Nero » Do 15. Sep 2011, 01:08

sry wenn ich das nu so sage aber man müsste mehr als strunsdumm sein dann.. ich meine wenn man tisch und alles um sich so nah hat das man alles nur darauf regelrecht anlegt und wartet bis man vielleicht mal auffer matte sich hinpackt.
klar umknicken kann immer passieren beim dancen. aber eigendlich steht man sogesehen immer recht sicher. würd eher sagen das man bei nem automaten durch falsche schuhe sich verletzen kann
aber zu hause ...? wie gesagt man muss shcon echt es drauf anlegen das mit dem kopf echt mieeeeeees fällt
Das Leben ist wie ein Video Game: man weiß nie welche Grausamkeit einem als nächstes erwartet.
Wenn Machine Dance eine neue Diomension der Persersion erreicht :D
http://www.youtube.com/watch?v=OYHOvTNm ... re=related

gettingbetter
Resident
Beiträge: 273
Registriert: Fr 23. Mai 2008, 23:00

Re: Langzeitschäden durch MD

Beitrag von gettingbetter » Fr 16. Sep 2011, 21:16

Nero hat geschrieben: aber zu hause ...? wie gesagt man muss shcon echt es drauf anlegen das mit dem kopf echt mieeeeeees fällt
Ein10er in DDR Hottest Party auf den mitgelieferten Matten (man muss ja als Tester auch die Hardware mittesten) grenzt öfter mal an Körperverletzung. Plötzlich wegrutschende Matten, spontan zusammengeknüllte Matten, was dazu führt dass man beim entknüllen im Song blöd am Boden hängenbleibt und seitlich wegstolpert, eine sehr unangenehme Position fürs Genick, wenn sich das Pad mal spontan im Song mal um 35° nach rechts dreht etc. Ist aber auch alles eher kurzfristig.

Der Wunsch nach hochwertigeren mitgelieferten Softpads wie seinerzeit das Ignition Pad bei ITGwird mit jedem gespielten DDR größer. Scheiß doch auf die 5 Euro, wenns im Mediamarkt hat 75 statt 70 kostet holen es sich auch nicht weniger Leute - _IMO_ .



Ganz früher, da hats mich öfter mal hingelegt... lag an den eben genannten extrem miesen PS2-Softpads und der Tatsache, dass der Platz der Matte knapp neben dem Platz lag, wo meine Mam bügelte. Was das miteinander zu tun hat? Faltenglatt-Spray + PVC-Boden = Rutschig wie Eis ;)

Nero
Member
Beiträge: 35
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 14:51
Wohnort: Remscheid-Lennep
Kontaktdaten:

Re: Langzeitschäden durch MD

Beitrag von Nero » Di 20. Sep 2011, 01:29

@ gettingbetter
naja bei waren die matten nie sonst wie zerknüllt und auch das rutschen is eher weniger... dance aber auch nicht wie nen profi das ich nachm song meine beine unter der matte hervor kramen muss ^^
bin selber nie vonner matte gerutscht weil die mir weggerutshct bin das ich dann da gelegen hab aber doof isset natürlich schon
und klar würd ich auch gern mal etwas mehr ausgeben wollen wenn ich weiß das meine matte echt nciht rutscht. denn ich hab son laminat fake zeug inner bude liegen -.-
hab aber auch nie an ner anderen matte gespielt als die von dancing stage mario mix und hottest party. denn sonst wars nen hard pad und da würd ich mir dann gedanken machen wenn das ding rutscht ^^°°°
Das Leben ist wie ein Video Game: man weiß nie welche Grausamkeit einem als nächstes erwartet.
Wenn Machine Dance eine neue Diomension der Persersion erreicht :D
http://www.youtube.com/watch?v=OYHOvTNm ... re=related

Benutzeravatar
zwergloh
Resident
Beiträge: 252
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 23:00
Wohnort: Dieburg
Kontaktdaten:

Re: Langzeitschäden durch MD

Beitrag von zwergloh » Di 20. Sep 2011, 08:27

Also ein Schaden hab ich schonmal mit erlebt bzw. das Ergebnis gesehen. Entstanden durch das langem Spielen von recht schweren Liedern auf Expert mit einem Sotpad.
Das Ergebnis war ein Belastungsbruch. Ich kann mir sowas durchaus auch bei MD vorstellen.

Nero
Member
Beiträge: 35
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 14:51
Wohnort: Remscheid-Lennep
Kontaktdaten:

Re: Langzeitschäden durch MD

Beitrag von Nero » Di 20. Sep 2011, 12:10

also belastungsbruch hör ich zum ersten mal :? 8O
naja heut zu tage ist wohl wirklich nichts mehr von dem man keine langzeitschäden davon tragen könnte :roll:
Das Leben ist wie ein Video Game: man weiß nie welche Grausamkeit einem als nächstes erwartet.
Wenn Machine Dance eine neue Diomension der Persersion erreicht :D
http://www.youtube.com/watch?v=OYHOvTNm ... re=related

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast